Anzeige
Katzen-Flows | Katzen wie wir

Katzen-Flows

Published on: 6. März 2020

Filled Under: Ginger: Der Zarte, Liebe & Philosophie

Views: 327

“Ich kann dich gut riechen”, “zwischen uns stimmt die Chemie” und “ich weiß, was du meinst” sind nur 3 Zeichen dafür, dass wenn Lebewesen sich und ihre Absichten erspüren, mehr im Spiel ist, als das Akustische.

Versuch 1

Sag eine Zeit lang “U-Bahn-Tunnel” GANZ liebevoll zu deiner Katze; danach “Herzchen” ganz böse.

Versuch 2

Sag etwas Nettes zu ihr und richte es nacheinander an verschiedene Stellen; Schwanz, linkes Bein, Hinter-Ohr, Stirn usw.

Versuch 3

Flüster ihr etwas Wichtiges oder ernst Gemeintes zu, aber aus einem anderen Raum (ohne dass sie dich sehen kann).

Versuch 4

Streichele und sprich NICHT mit ihr, schau sie nur an und sei positiv eingestellt (sei z. B. stolz auf sie oder bewundere ihre Schönheit).

Danach: Schau sie nur an und sei negativ eingestellt (z. B. sauer über irgendeinen Unfug, den sie sonst so anstellt).

Danach stellst du fest:

  • Viele Katzen können deine Aufmerksamkeit förmlich sehen. (Versuch 2)
  • Viele Katzen behalten dich besser im Auge, als du denkst. (Versuch 3)
  • Viele Katzen schätzen deine Meinung (ein). (Versuche 1 und 4)

Fazit

Selbst wenn du gerade keine Zeit hast, deine Katze zu streicheln, dich mit ihnen zu beschäftigen oder ihr euch längere Zeit nicht seht, kannst du “aus der Ferne” einfach durch eine konstant positive Einstellung ihr gegenüber für ein gutes Klima zu Hause sorgen.

Deine Lebenspartner oder Besucher, Katzen und anderen Haustiere werden es dir danken (weniger Stress und Krankheit).

Mach die Versuche mal selbst und schreib deine Erfahrungen unten als Kommentar.

LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.