Anzeige
Gingers Tagebuch | Katzen wie wir

Gingers Tagebuch

Published on: 10. April 2019

Filled Under: ! Von KatzenWieWir !, Lucky, Ginger & Choco Stories

Views: 251

5
(2)

(murmelt beim Schreiben vor sich hin): 08:00 Uhr – Endlich ist Wochenende! Ich habe keine Ahnung, warum die Menschen sich immer so auf das Wochenende freuen, aber ich glaube, sie freuen sich, weil sie dann irgendwie mehr Zeit haben um mit mir zu schmusen. Das kommt mir natürlich sehr gelegen, weil es für mich nichts Schöneres gibt, als ganz nah an Mama oder Papa angekuschelt zu schlafen.

10:00 Uhr – Am Wochenende gibt es aber für mich etwas viel interessanteres: Mama wäscht Wäsche!

13:00 Uhr – Ich weiß nicht, warum die Menschen ständig diese Stoffsachen tragen. Ein Fell ist doch so viel praktischer. Gut, ich verbringe einen großen Teil meiner Zeit damit mein Fell zu pflegen, aber das ist eine sehr angenehme und beruhigende Beschäftigung. Die Menschen benutzen Wasser, um ihren Körper sauber zu halten…. WASSER! Unglaublich! Und obwohl sie doch dann sauber sind, ziehen sie sich noch so Stoffsachen an. Naja, sie haben ja auch so wenig Fell, ich vermute mal, dass sie sonst frieren würden. Und wer friert schon gerne?

17:00 Uhr – Und wer friert schon gerne?

Was machst du da, Gin-Gin?

Lass mich in Ruhe, Chop. Ich habe jetzt keine Zeit. Ich schreibe mein Tagebuch.

Tagebuch? Warum führst du ein Tagebuch?

Weil es viele Dinge gibt, die ich nicht verstehe und über die ich nachdenken muss.

(schaut klug): Du solltest mehr fressen und schlafen. Dann brauchst du nicht über so viele Dinge nachzudenken.

Ich schlafe doch genug und mehr fressen würde ich ja, wenn du mir nicht immer mein Essen klauen würdest.

Was geht? Ich habe etwas von Essen gehört?

(grinst): Ginger schreibt ein Tagebuch!!

(zieht eine Augenbraue hoch): ?!?

Lasst mich doch einfach in Ruhe. Ich muss nachdenken.

(amüsiert): Hast du wieder einen philosophischen Tag?

Besser wir verschwinden, bevor er uns einen Vortrag hält, warum Zimmer Wände haben oder es geschlossene Türen gibt.

Also gibt es nichts zu essen?

Nein, Luck. Obwohl eine kleine Zwischenmahlzeit gar nicht so schlecht wäre. Komm wir fragen Mama mal, ob sie das auch so sieht.

( Machen sich auf den Weg ins Wohnzimmer )

Endlich. So. Wo war ich? Ach ja. Wochenende! Waschmaschine! Genau, die Menschen frieren bestimmt, weil sie kein Fell haben. Was hat das mit Waschmaschinen zu tun? (grübelt vor sich hin)

(ruft): Ginger, komm uns mal helfen! Mama gibt uns nix.

(ruft zurück): Ich sagte doch, dass ich beschäftigt bin.

(kommt um die Ecke): Was kann denn wichtiger als Zwischenmahlzeiten sein?

(ruft aus dem Wohnzimmer): Komm schon, G! Lass dein blödes Tagebuch und hilf uns Mama zu überzeugen.

Na gut, aber nur, wenn ihr mich dann in Ruhe lasst!

15 Minuten später

(sich das Fell schleckend): Mmmmh, das tat gut. Jetzt gehe ich wieder schlafen.

Ja, das mach ich auch. Ich wecke euch, wenn es wieder Zeit ist Mama an unser Essen zu erinnern.

5 Minuten später

18:00 Uhr – Endlich Ruhe. Also, am Wochenende wäscht Mama immer die Stoffsachen. Ich liebe es, wenn die Waschmaschine läuft. Sie wird ganz warm und schüttelt mich sanft in den Schlaf. Gibt es etwas Schöneres? Deshalb bin ich froh, dass die Menschen kein Fell haben. Morgen will ich herausfinden, warum das Essen der Menschen dampft.

Ginger, bei dem ständigen Gemurmel kann hier niemand schlafen. Leg dich jetzt endlich hin.

Genau! Waschmaschine, ich komme!

18:15 Uhr – Gute Nacht liebes Tagebuch. Punkt.

Bewerte diesen Artikel

Klick auf einen Stern!

Schnitt 5 / 5. Anzahl 2

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.