Die Katze auf dem Tisch

Hör Dir den Beitrag an! (gelesen & kommentiert von Iris Janik)

Viel Spaß mit unserem ersten Gedicht über Katzen.

Die Katze liegt auf dem Tisch
Mit glänzend schwarzem Fell.
Die Augen grün wie Smaragde
Leuchten in der Sonne hell.

Das Frauchen schimpft mit ihr:
Runter von meinem Tisch!
Die Katze denkt sich nur,
wann gibt es endlich Fisch.

Wie kann ein Mensch ihr böse sein?
Die Katze schnurrt und streckt sich aus.
Frauchen hebt sie runter vom Tisch.
Dann fängt sie eben eine Maus.

KatzenWieWir.de

Bedeutung

Was kümmert es eine Katze, was wir Menschen wollen? Sie halten uns doch für große unfähige Affen, die ohne sie gar nicht überleben könnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.